Herzlich Willkommen in
"Antje`s Kindergärtchen"

Pädagogische Grundhaltung

"Erziehung ist Beispiel und Liebe. Sonst nichts. "      Friedrich Fröbel

 

Die Betreuung der Kinder im Kindergärtchen ist beziehungsorientiert, u.a. inspiriert von Jesper Juul, Friedrich Fröbel und der Montessoripädagogik und geprägt von Wärme, Geborgenheit, Respekt, Freude, der Möglichkeit, mit allen Sinnen Erfahrungen zu sammeln, Ruhe, dem Rhythmus der Natur und der Kinder.

* Liebevolle Achtung vor jedem Kind in seiner ganz individuellen Persönlichkeit - mit allen Stärken und Schwächen

* Das Kind soll die Möglichkeit haben, mit allen Sinnen seine Umwelt zu be*greifen

* Ich begleite das Kind nach dem Motto " Hilf mir, es selbst zu tun" (Maria Montessori)

* Im Freispiel entscheiden die Kinder selbst, mit wem oder was sie sich beschäftigen möchten

* Wiederkehrende Angebote strukturieren daneben den Tagesablauf - z. B. regelmässige Musik- und Bewegungsspiele, Bilderbuchbetrachtungen, Märchen, Reime, kleine Ausflüge in Natur und Umwelt, Malen und Gestalten

* Ich lege Wert auf eine harmonische Balance zwischen dem Bedürfnis nach Aktivität und Ruhe

 

Herzlich Willkommen in " Antje`s Kindergärtchen".

Hier betreue ich, Antje Richter, Staatlich anerkannte Erzieherin und zertifizierte Tagesmutti, seit Januar 2019 liebevoll und familiär Kleinkinder im Alter von 0 bis 3 Jahren. Die Betreuungsstelle ist auf 5 Kinder ausgerichtet. Die Kinder können so in Ruhe und Geborgenheit ihre kleine Zwergenwelt entdecken, während Mama und/oder Papa arbeiten...

Stöbern Sie auf der Homepage und rufen Sie mich gern an und kommen vorbei, wenn Sie sich für einen Platz interessieren.

"Das Schlüsselwort heisst Beziehung. Ihre Qualität entscheidet über unser Wohlbefinden und unsere Entwicklung als Mensch."      

Jesper Juul


Mein Konzept

In den Punkten 1 bis 5 können Sie meine Vorstellung von Erziehung und Förderung von Kindern einsehen. Da Erziehung ein breit gefächertes Feld ist und von Kultur zu Kultur Unterschiede bestehen, möchte ich mich in den Punkten, die Ihnen besonders wichtig sind, gern abstimmen.

1. Persönlichkeitsentwicklung / Selbständigkeit

Ein wichtiger Grundsatz lautet bei mir: jedes Kind hat ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Durch einen liebevollen und respektvollen Umgang möchte ich das Selbstbewußtsein der Kinder aufbauen und stärken. Sie sollen lernen, ihre Bedürfnisse und Wünsche mitzuteilen, ihre Ideen zu äußern und umzusetzen. Ich möchte ihnen in meiner Tagespflege alle Möglichkeiten geben, sich selbst und andere zu entdecken. Sie sollen Selbständigkeit erlernen, indem ich sie darin bestärke, „es selbst zu tun“., z Bsp. Sich selbst anzuziehen, Zähne zu putzen oder Hände zu waschen.

2. Förderung der sozialen Fähigkeiten

Werte bei mir, die die Gemeinschaft fördern sollen:

      1. Es gibt keine Gewalt

      2. Wir sind eine Gruppe, in der niemand ausgeschlossen wird

      3. Gemeinsam sind wir stark

      4. Jedes Kind hat seine eigene private „ Kiste“

      5. Wir sind hier, um Spaß zu haben

Mit Sicherheit hat jedes Kind seine ganz besonderen Fähigkeiten, die es mit in die Gruppe einbringen kann. Ich biete gemeinschaftliche Aktionen an: wir singen, tanzen, musizieren , basteln, experimentieren und vieles mehr. Es macht den Kindern viel Freude und das Wichtigste daran: „ Wir machen etwas zusammen“. Die Kinder lernen auf andere zu achten und ihre Bedürfnisse wahrzunehmen. Im freien Spiel haben die Kinder die Möglichkeit, sich Spiel, Partner und Ort selber auszusuchen. Mir ist es wichtig, daß die Kinder lernen, ihre „ kleinen“ Konflikte selber zu lösen. Sie werden selbstständiger und sicherer in ihrem „ Tun“.

3. Freude am Lernen und Wissenserweiterung

Kinder verfügen über ein unerschöpfliches Maß an Neugierde. Ich möchte sie nutzen, um die Kinder für all die schönen Dinge, die es zu entdecken gibt, zu sensibilisieren.

 

Es gibt viel zu entdecken, also los!

 

Sprache: Mit lustigen Reimen, Bilderbüchern, Fingerspielen und kleinen Theaterstücken möchte ich die Freude der kleinen am Sprechen und Zuhören wecken.

Bewegung: Viel frische Luft, ein großer Garten und ein Spielplatz bieten lauter kleine Verlockungen, die zum Krabbeln, Laufen, Toben und Springen anregen. Es gilt doch immer, etwas zu entdecken und vielleicht liegt auch schon unter dem nächsten Stein ein „ kleiner Schatz“. Wer weiß das schon? Und bei nicht so schönem Wetter können die Kinder drinnen von vielen Möglichkeiten provitieren.

Wahrnehmung: Ich möchte meinen Tageskindern dabei helfen, ein Gefühl für Farben, Formen, Musik und Fantasie zu entwickeln. Kleinkinder nehmen ihre Welt haupsächlich mit den Händen wahr. Darum möcht ich ihnen die Möglichkeit geben, viel auszuprobieren. Dabei bieten sich Knete, Ton, Wasser und Farben wunderbar an, um individuelle Kunstwerke zu erschaffen. Hierbei steht das Tun im Mittelpunkt.

Mitmachlieder im Zusammenhang mit dem Musizieren, Verkleiden, Rollenspiele und Fantasiereisen sind fester Bestandteil in meiner Tagespflege.

4. Wertvorstellung

Um Kindern Wertvorstellungen zu vermitteln brauchen Sie erst einmal Selbstbewußtsein und Selbstwertgefühl. „Du“ bist wer, „ du“ wirst geliebt und „du“ bist wichtig. So bekommt das Kind Vertrauen in sich selbst. Bezugspersonen, die Werte und Überzeugungen vorleben, vermitteln Kindern ebendies. So lernen sie, sich zu orientieren. Ich selbst möchte den Kindern Werte vermitteln und vorleben, die sie als eigenständige Personen schützen, wie z. Bsp. Selbstverwirklichungswerte, Kreativität und soziale Werte, die die Kinder in die Gesellschaft integrieren.

5. Ernährung, Gesundheit und Mahlzeiten

Die Mahlzeiten werden täglich frisch zubereitet. Auf eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung lege ich sehr viel Wert. Für das Einnehmen der Mahlzeiten plane ich ausreichend Zeit ein, da jedes Kind einen anderen Rhythmus hat. Kein Kind wird bei mir zum Essen gezwungen. Es ist ganz natürlich, daß ein Kind mal keinen oder wenig Hunger hat oder mal ein gericht nicht mag. In diesem Fall werde ich auch immer eine Alternative anbieten. Als Zwischenmahlzeit gibt es frisches Obst und Gemüse, oder auch einen Joghurt.

 

Kleine Tischregeln:

  1. Wir sitzen gemeinsam am Tisch und essen

  2. Mit Essen wird nicht gespielt

  3. Gegessen wird nur am Tisch

Um den Wohlfühlfaktor am Tisch zu erhöhen, ist mir eine ruhige Athmosphäre und das Ambiente wie z. B. Blumen wichtig. Nach dem Essen werden gemeinsam Zähne geputzt und sich gewaschen.

 
 
 
 
 
 
 
 

Antje`s Kindergärtchen

Tagesmutti Antje Richter

Am Ring 32

04838 Eilenburg

OT Kospa

0173/5947851

Tagesmuttiantje@mail.de